Letztes Feedback

Meta





 

Wieder so ein Tag.

Wieder so ein Tag, an dem ich am besten gar nicht existieren sollte! Ich bin seelisch am Ende! Ich kann gerade einfach nicht mehr. Eben war noch alles gut, oder zumindest einigermaßen, und dann...puff, alles schlecht. Kennst Du das? Dieses Gefühl unnütz zu sein? Es ist so, als würde ich gar nicht richtige LEBEN! So, als wäre ich nicht HIER! Gott, hört sich das verrückt an! Vielleicht bin ich das ja, verrückt. Vielleicht gehöre ich in die Klapse, keine Ahnung. Ich habe in letzter Zeit jeden bei seinem Problemen geholfen! Immer deren Sorgen angehört. So, das ich keine Zeit mehr hatte, über mich nachzudenken. Ist es egoistisch, wenn ich das jetzt einmal machen möchte? Einmal für mich selbst da sein? Keine Ahnung. Gibt es irgendwen, der mir halfen kann? Irgendwer? Irgendwas? Keine Ahnung. Wahrscheinlich nicht. Warum kann das Leben nicht wie einer meiner Träume sein? So einfach, so leicht? Geht sowas? Keine Ahnung. Wahrscheinlich nicht. Am Liebsten würde ich jetzt einschlafen, und nie wieder aufwachen? Keine Sorge, dass ist kein Selbstmordgedanke! Oder? Kennst Du diese Leere? Dieses Gefühl, nicht zu wissen, was man hier eigentlich tut? Keine Ahnung. Vielleicht, vielleicht auch nicht. Arianna Ich weiß, das dieser Text etwas verstörend ist. Ich hoffe, das kannst Du mir verzeihen.

arianna99 am 12.11.14 23:29

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Summer / Website (13.11.14 13:52)
Ich verstehe dich...
Die klassische Frage nach dem Sinn des Lebens. Wäre doch toll, wenn man die irgendwie beantworten könnte.

Ich kann dazu nur eins sagen, was ich mir selbst immer wieder sage, wenn ich am zweifeln bin:
Sei glücklich und nimms leicht...
Du wirst nicht "die Erleuchtung" bekommen, die allem einen Sinn gibt. Gäbe es das, hätten wir sicher schon davon gehört, glaub mir.

Also... Kümmer dich um dich und tue, was du willst... mit anderen Worten LEBE...

Ich bin auch jemand, der sich mehr Gedanken über andere macht, als über sich selbst. Aber auch ich versuche, das jetzt zu ändern und mir selbst die Liebe entgegenzubringen, die ich verdiene und die ich den andern gebe.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen